Der Beruf des Immobilienmakler ist in Veränderung

Egal welche Berufsgruppe Sie betrachten, sie verändern sich alle mehr oder weniger schnell durch die Digitalisierung, durch neue Technologien durch die Geschwindigkeit des Datenflusses, einfach durch den Wandel der Zeit!

_S1_6465Diese rasante Veränderung verschont auch nicht die Immobilienmakler, im Gegenteil. In dieser Branche wird in den nächsten 10 Jahren kein Stein auf dem anderen bleiben. Da trägt die Google-Ökonomie einen großen Teil dazu bei, aktuelle Geschäftsmodelle werden nicht mehr effizient sein, Wertschöpfungsketten verdichten sich, unrentable Märke verschwinden und die Politik beschert uns immer wieder neue Richtlinien, Verordnungen und Gesetze.

Ich erkenne sehr gut auch das Positive an dieser Entwicklung. Das Image des Immobilienmaklers kann sich dadurch zum Positiven verändern, wenn der Makler diese Entwicklung mitträgt. Tut er dies nicht, wird er unweigerlich auf der Strecke bleiben. Wir Makler sind nun gefordert neue Modelle unserer täglichen Arbeit zu kreieren, neue Vermarktungsstrategien zu entwickeln und vor allem neue Provisionsmodelle zu erfinden, die die Leistung des Immobilienmaklers transparenter macht. Die beratende und begleitende Funktion bei den Immobilientransaktionen wird in den Vordergrund treten.

Ein Miteinander unter den Maklern, um den Menschen je nach Bedarf und Möglichkeit geeigneten Wohnraum anzubieten, wäre wünschens- und erstrebenswert, um gemeinsam zu überleben und gestärkt in ein neues Zeitalter zu gehen.

Autor: Andrea Victoria Zitta, Geschäftsführerin BOSS Immobilien GmbH und BOSS Hausverwaltung Zitta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *